15. April 2018

15-Jähriger stirbt beim Maibaumaufstellen

Nierendorf (dpa) - Beim Aufstellen eines Maibaumes in Rheinland-Pfalz ist ein 15-Jähriger ums Leben gekommen. Er arbeitete in Grafschaft Nierendorf in einer Grube, in der der Stamm verankert werden sollte, wie die Polizei mitteilte. Aus noch ungeklärter Ursache rutschte der Baum in die Grube und verletzte den Jugendlichen so schwer, dass er wenig später in der Uniklinik Bonn starb. Laut Polizei hatten kurz vor dem Unglück mehrere junge Einwohner am Gerätehaus der Feuerwehr Vorbereitungen getroffen, um den traditionellen Maibaum aufzustellen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil