03. März 2013

178 Länder beraten in Bangkok über besseren Artenschutz

Bangkok (dpa) - In Bangkok beraten Vertreter aus 178 Ländern ab heute über besseren Tier- und Pflanzenschutz. Die Unterzeichner des Washingtoner Artenschutzabkommens überprüfen die Listen, die den Handel mit wilden Arten entweder ganz verbieten oder streng regulieren. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Eisbären, Haie und Tropenhölzer. Der mit dem Wohlstand in Asien wachsende Appetit auf exotische Zutaten beflügelt seit einigen Jahren die Wilderei und den Schmuggel und gefährdet das Überleben einiger vom Aussterben bedrohten Arten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil