31. Mai 2016

18-Jähriger wacht nach Zahn-OP nicht mehr aus Narkose auf

Hamburg (dpa) - Ein 18-Jähriger ist bei einer Zahnbehandlung mit Vollnarkose in einer Hamburger Praxis gestorben. Die Staatsanwaltschaft habe ein Ermittlungsverfahren gegen den behandelnden Anästhesisten eingeleitet, sagte ein Sprecher. Es bestehe ein Anfangsverdacht wegen fahrlässiger Tötung. Die bei der Operation am vergangenen Freitag verwendeten Geräte seien sichergestellt worden und würden von Sachverständigen ausgewertet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil