09. Dezember 2017

19 Tote bei Angriff auf UN-Friedenstruppe im Kongo

Kinshasa (dpa) - Bei einem Rebellenangriff auf die UN-Friedenstruppe im Kongo sind nach Angaben der Vereinten Nationen mindestens 14 Blauhelm-Soldaten und 5 Angehörige der kongolesischen Streitkräfte getötet worden. Weitere 53 UN-Soldaten seien verletzt worden, teilte die UN-Friedensmission mit. UN-Generalsekretär António Guterres nannte dies den «schlimmsten Angriff auf UN-Friedenstruppen in der jüngsten Geschichte der Organisation». Auch das Auswärtige Amt verurteilte den «hinterhältigen Angriff» scharf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil