15. Oktober 2012

20-Jähriger nach Prügelattacke am Alexanderplatz gestorben

Berlin (dpa) - Nach dem Gewaltexzess am Berliner Alexanderplatz ist ein 20-jähriges Opfer im Krankenhaus gestorben. Eine Gruppe Männer hatte den völlig Betrunkenen gestern im Morgengrauen nach einem Clubbesuch mit Tritten und Schlägen gegen den Kopf so schwer verletzt, dass er vor Ort von einem Notarzt wiederbelebt werden musste. Danach lag er im Koma. Hinweise auf die Täter hat die Polizei noch nicht. Der Alexanderplatz ist das Ziel viele Nachtschwärmer und Touristen. Erst vor Kurzem wurde dort ein Mensch angeschossen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil