02. Juli 2014

2013 unfallreichstes Jahr seit Wiedervereinigung

Wiesbaden (dpa) - Auf Deutschlands Straßen hat es im vergangenen Jahr so häufig gekracht wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Gleichzeitig sank die Zahl der Verkehrstoten auf einen historisch niedrigen Stand. Laut Statistischem Bundesamt starben 3339 Menschen bei Verkehrsunfällen - der niedrigste Stand seit Beginn der Erhebung 1953. Die Polizei erfasste bundesweit jedoch rund 2,4 Millionen Unfälle. Damit sei 2013 das unfallreichste Jahr seit der deutschen Wiedervereinigung, heißt es.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil