17. April 2012

23 Greenpeace-Aktivisten in Moskau festgenommen

Moskau (dpa) - Bei Protesten gegen die geplante Ausbeutung der riesigen Rohstoffvorkommen in der Arktis sind in Moskau 23 Umweltaktivisten festgenommen worden. Die Greenpeace-Mitglieder hätten am Rande einer Rohstoffkonferenz Banner mit Aufschriften wie «Die Arktis ist teurer als Öl» hochgehalten. Teilweise seien sie als Eisbären verkleidet gewesen,sagte eine Greenpeace-Sprecherin der dpa. Es sei eine friedliche Demonstration gewesen. Im Rennen um die Ressourcen in der Arktis erhebt Russland Anspruch auf ein riesiges Gebiet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil