04. März 2013

28 Menschen sterben in Indien und Nepal bei zwei Busunfällen

Neu Delhi (dpa) - Bei zwei schweren Busunfällen in Nepal und Nordindien sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. Zwölf Schulkinder und ein Fahrer starben im indischen Punjab, als ihr Bus am Morgen frontal mit einem Lastwagen zusammenstieß. Zwölf weitere Kinder wurden bei dem Unfall in der Nähe von Jalandhar verletzt. Im Südwesten Nepals starben 15 Hochzeitsgäste, als ihr Bus einen Berghang hinabstürzte und in einem Fluss landete. Mindestens 25 Menschen seien bei dem Unglück im Distrikt Palpa verletzt worden, hieß es von der Polizei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil