13. Januar 2013

29 verletzte Polizisten bei neuen Ausschreitungen in Belfast

London (dpa) - 29 Polizisten sind in Belfast bei Zusammenstößen zwischen pro-britischen und pro-irischen Demonstranten verletzt worden. Vier von ihnen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei hatte versucht, die beiden Gruppen zu trennen. Es flogen Feuerwerkskörper und Steine. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Gummigeschosse ein. Die Stadtverwaltung hatte entschieden, nur noch an bestimmten Tagen die britische Flagge auf dem Rathaus zu hissen. Seit Tagen sorgt das für Demonstrationen und Auseinandersetzungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil