16. April 2014

315 junge Leute haben deutschen Pass durch Optionspflicht verloren

Berlin (dpa) - 315 junge Leute haben bislang wegen der umstrittenen Optionspflicht die deutsche Staatsangehörigkeit verloren. 5735 junge Menschen gaben ihre ausländische Staatsangehörigkeit auf. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor. Bisher müssen sich in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern bis zum 23. Geburtstag für eine Staatsangehörigkeit entscheiden. Das soll sich ändern, wie das Kabinett bereits beschlossen hat.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil