13. Juli 2013

35-jähriger Urlauber aus Berlin in der Ostsee ertrunken

Ückeritz (dpa) - In der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern ist erneut ein Mensch beim Baden ums Leben gekommen. Auf der Insel Usedom wurde am frühen Morgen ein 35-jähriger Urlauber aus Berlin tot aus dem Wasser geborgen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann habe mit Freunden in der Nacht am Strand von Ückeritz gefeiert. Zum Sonnenaufgang seien sie baden gegangen. Plötzlich sei der 35-Jährige im hüfttiefen Wasser nicht mehr zu sehen gewesen. Die Polizei geht nach bisherigen Erkenntnissen von Ertrinken als Todesursache aus. Inwieweit Alkohol zu dem Unfall beigetragen hat, ist noch unklar.

Ückeritz (dpa) - In der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern ist erneut ein Mensch beim Baden ums Leben gekommen. Auf der Insel Usedom
wurde am frühen Morgen ein 35-jähriger Urlauber aus Berlin tot aus dem Wasser geborgen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann habe mit Freunden in der Nacht am Strand von Ückeritz gefeiert. Zum Sonnenaufgang seien sie baden gegangen. Plötzlich sei der 35-Jährige im hüfttiefen Wasser nicht mehr zu sehen gewesen. Die Polizei geht nach bisherigen Erkenntnissen von Ertrinken als Todesursache aus. Inwieweit Alkohol zu dem Unfall beigetragen hat, ist noch unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil