11. Mai 2013

350 000 illegale Stimmzettel vor Parlamentswahl in Bulgarien

Sofia (dpa) - Einen Tag vor der Parlamentswahl in Bulgarien sind in einer Druckerei 350 000 illegale Stimmzettel sichergestellt worden. Wegen des Vorfalls versammelten sich am Abend Anhänger verschiedener Parteien vor der Zentralen Wahlkommission in Sofia, um faire Wahlen zu fordern. Der Wahlkampf in dem EU-Land für die vorgezogene Abstimmung über ein neues Parlament war bereits von Vorwürfen des Stimmenkaufs überschattet worden. Die Wahlen in dem Land werden seit 1990 von einer Beobachtergruppe verfolgt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil