14. Juli 2013

37-Jähriger stirbt bei Explosion in Auerstedt

Auerstedt (dpa) – Bei der Explosion eines Nebengebäudes an einem Wohnhaus im thüringischen Auerstedt ist ein 37-jähriger Mann ums Leben gekommen. Feuerwehrleute fanden den Leichnam in den Trümmern. Das Gebäude geriet nach der Explosion in Brand. Nach Zeugenaussagen soll es drei Detonationen gegeben haben. Aufgeschreckte Anwohner alarmierten die Rettungskräfte. Bei dem Toten handelt es sich um einen Verwandten des Grundstücksbesitzers. 74 Feuerwehrleute waren bis in die Abendstunden im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Die Ursache der Explosionen ist noch völlig unklar.

Auerstedt (dpa) – Bei der Explosion eines Nebengebäudes an einem Wohnhaus im thüringischen Auerstedt ist ein 37-jähriger Mann ums Leben gekommen. Feuerwehrleute fanden den Leichnam in den Trümmern. Das Gebäude geriet nach der Explosion in Brand. Nach Zeugenaussagen soll es drei Detonationen gegeben haben. Aufgeschreckte Anwohner alarmierten die Rettungskräfte. Bei dem Toten handelt es sich um einen Verwandten des Grundstücksbesitzers. 74 Feuerwehrleute waren bis in die Abendstunden im Einsatz, um die Flammen zu löschen.
Die Ursache der Explosionen ist noch völlig unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil