03. Juni 2012

38 Polizisten bei Ausschreitungen in Hamburg verletzt

Hamburg (dpa) - Bei Ausschreitungen von Linksextremisten sind in Hamburg 38 Polizisten verletzt worden. Das teilte die Polizei am Abend mit. Mehr als 3500 Teilnehmer überwiegend aus dem linksextremistischen Spektrum hatten gegen einen Aufzug von 700 Rechtsextremisten protestiert. Die Beamten seien massiv mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen worden, hieß es. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Pfefferspray ein. Randalierer setzten Barrikaden und Müllcontainer sowie einen Polizeiwagen und mehrere andere Fahrzeuge in Brand. Die Polizei nahm 17 Personen fest.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil