20. September 2014

45 000 Kurden vor IS-Vormarsch in die Türkei geflohen

Istanbul (dpa) - Bereits 45 000 Kurden sind vor dem jüngsten Vormarsch der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien in die Türkei geflohen. Das teilte die Regierung in Ankara mit. Gestern hatte die Türkei ihre Grenze geöffnet. Dort hatten sich aus Angst vor IS-Massakern Tausende Menschen versammelt. Die Terrormiliz hat in einer kurdischen Enklave in Nordsyrien zuletzt mehr als 60 Dörfer an der Grenze zur Türkei erobert. Insgesamt halten sich in der Türkei bis zu 1,4 Millionen Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil