09. Mai 2013

63-Jähriger richtet Blutbad nahe Aachen an

Langerwehe (dpa) - Blutbad bei Aachen: Ein 63 Jahre alter Mann soll in Langerwehe seine Frau erschossen haben. Anschließend klingelte er bei Nachbarn und schoss, wenn sie ihre Tür öffneten. Eine Frau erlitt einen Streifschuss am Hals, ein Mann wurde in die Schulter getroffen. Ein Opfer erlitt einen Hals-Kiefer-Durchschuss. Die Verletzten sind außer Lebensgefahr. Noch bevor die Polizei den mutmaßlichen Täter festnehmen konnte, richtete er die Waffe auf sich selbst. Der Mann liegt im Koma. Sein Motiv ist unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil