12. Februar 2016

94 Leichen nach Erdbeben in Taiwan geborgen

Tainan (dpa) - Sechs Tage nach dem Erdbeben im Süden Taiwans werden immer noch Opfer geborgen - die Zahl der Toten ist auf 94 gestiegen. Allein 92 kamen durch den Einsturz eines 16-stöckigen Wohnblocks in der Stadt Tainan ums Leben. In den Trümmern des umgestürzten Hauses wurden jetzt noch weiter mindestens 30 Menschen vermisst, wie die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA berichtete. Die Bergungsarbeiten dauerten an. Es gibt aber kaum Hoffnung, noch Überlebende zu finden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil