21. März 2014

ADAC-Mitglieder können Ex-Präsident zu Skandalen befragen

Köln (dpa) - Wenige Wochen nach dem Hochkochen des ADAC-Skandals haben jetzt die Mitglieder das Wort. In Köln, Bielefeld und Bochum bieten Ende dieser Woche die turnusmäßigen Regionalversammlungen ein Podium für Kritik, Meinungen und Fragen. Allein zur Mitgliederversammlung heute in Köln haben sich gut 400 ADAC-Mitglieder aus der Region Nordrhein angemeldet. An der Spitze des ADAC Nordrhein steht Peter Meyer, der Mitte Februar als ADAC-Präsident zurückgetreten war.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil