16. April 2014

ADAC: Sprit vor Ostern teurer - keine übertriebenen Sprünge

München (dpa) - Kurz vor Ostern haben die Spritpreise an den Tankstellen nach Erhebungen des ADAC etwas angezogen. Ein übertriebener Preissprung vor den Feiertagen sei aber nicht festzustellen, erklärte der Automobilclub. Als Grund sieht der ADAC den gestiegenen Ölpreis. Für einen Liter Super E10 müssten Autofahrer derzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,529 Euro zahlen und damit 1,6 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich den Angaben zufolge binnen Wochenfrist um 0,7 Cent auf durchschnittlich 1,374 Euro je Liter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil