04. Oktober 2012

ADAC lehnt Überlegungen für City-Maut ab

München (dpa) - Der ADAC hat Überlegungen für eine City-Maut als neue Einnahmequelle für Investitionen in Verkehrswege abgelehnt. Dies würde den ohnehin stark überlasteten öffentlichen Personennahverkehr überfordern und in erster Linie hohe Erfassungskosten verursachen, warnte der ADAC vor einer Konferenz der Verkehrsminister von Bund und Ländern in Cottbus. Die Erfahrungen mit der Lkw-Maut zeigten, dass damit zwar Milliarden Euro Mehreinnahmen in den Bundeshaushalt geflossen sind, aber trotzdem nicht mehr Geld für den Verkehr zur Verfügung gestellt wurde, sagte Vizepräsident Ulrich Klaus Becker.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil