21. Juni 2014

AKW Grohnde geht wieder ans Netz

Hameln (dpa) - Der Energiekonzern Eon darf das Atomkraftwerk Grohnde bei Hameln wieder anfahren. Eon habe die Zustimmung erhalten, sagte ein Sprecher des niedersächsischen Umweltministeriums. Vorangegangen sei der Nachweis der Betreiber, dass umstrittene Reparaturen ordnungsgemäß ausgeführt wurden. Das AKW war vor zwei Monaten für eine Routinerevision abgeschaltet worden. Der geplante Neustart wurde vom Ministerium nach Hinweisen einer Anti-Atom-Initiative auf mögliche Mängel bei der Reparatur zunächst gestoppt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil