04. Juli 2014

Acht Bergleute nach Minenunglück in Honduras gerettet

Choluteca (dpa) - Nach einem Minenunglück im Süden von Honduras sind acht Kumpel gerettet worden. Die Männer seien bei guter Gesundheit, teilte der Katastrophenschutz mit. Weitere drei Bergleute sind demnach noch immer unter Tage eingeschlossen. In der Goldmine San Juan nahe der Stadt Choluteca war am Mittwoch ein Stollen eingebrochen. Die noch vermissten Kumpel dürften sich über 60 Meter unter der Oberfläche befinden, berichtete die Zeitung «El Heraldo». In dieser Tiefe herrschten Temperaturen von etwa 40 Grad.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil