07. Juni 2012

Acht Rebellen bei Bombardement in Kolumbien getötet

Bogotá (dpa) - Bei einem Bombenangriff der kolumbianischen Luftwaffe sind acht FARC-Rebellen getötet worden. Drei weitere Mitglieder der Guerilla seien nach dem Bombardement in der Schlucht San Francisco im nordkolumbianischen Department Antioquia verletzt festgenommen worden, teilten die Streitkräfte mit. Mit diesem Schlag sei eine wichtige Zelle der linksgerichteten «Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens» zerschlagen worden. Unter den Opfern befinde sich der Anführer des Guerillaverbands.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil