30. Dezember 2013

Achtjähriger von umfallendem Heizkörper erschlagen

Niederstetten (dpa) - Ein umfallender Heizkörper hat einen Achtjährigen in einer Sporthalle in Baden-Württemberg erschlagen. Der Junge habe in der kleinen Halle in Niederstetten mit Freunden Fußball gespielt, während in der großen Halle nebenan ein Turnier lief. Plötzlich habe sich dann der zwei mal zwei Meter große Heizkörper von der Wand gelöst und sei auf den Achtjährigen gefallen. Der Junge sei noch an der Unglücksstelle gestorben, teilte die Polizei heute mit. Die Kriminalpolizei kläre nun, weshalb der Heizkörper abstürzen konnte und wer dafür die Verantwortung trägt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil