14. Juni 2012

Ägyptisches Verfassungsgericht prüft Kandidatur von Schafik

Kairo (dpa) - Zwei Tage vor der entscheidenden zweiten Runde der Präsidentenwahl in Ägypten soll das Verfassungsgericht in Kairo darüber entscheiden, ob die Kandidatur von Ex-Minister Ahmed Schafik überhaupt rechtmäßig ist. Einen genauen Zeitpunkt für eine Entscheidung gebe es nicht, hieß es aus Justizkreisen. Schafik ist einer der beiden Kandidaten, die sich für die Stichwahl qualifiziert hatten. Der zweite Kandidat ist der Islamist Mohammed Mursi, der von der Muslimbruderschaft nominiert worden war.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil