13. Mai 2013

Ärger um Verwandtenaffäre - Waigel soll Ehrenkodex ausarbeiten

München (dpa) - Als Konsequenz aus der Verwandtenaffäre in Bayerns Landtag und Staatsregierung will sich die CSU einen Ehrenkodex geben. Die Verhaltensregeln für Abgeordnete und Funktionsträger soll der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel ausarbeiten. Zudem will sich die Partei gegen angebliche Pauschalvorwürfe der Medien zur Wehr setzten. CSU-Chef Horst Seehofer ging mit scharfer Kritik am ZDF und anderen Medien zum Gegenangriff über, denen er bewusste Manipulation der Berichterstattung vorwarf. 

München (dpa) - Als Konsequenz aus der Verwandtenaffäre in Bayerns Landtag und Staatsregierung will sich die CSU einen Ehrenkodex geben.
Die Verhaltensregeln für Abgeordnete und Funktionsträger soll der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel ausarbeiten. Zudem will sich die Partei gegen angebliche Pauschalvorwürfe der Medien zur Wehr setzten. CSU-Chef Horst Seehofer ging mit scharfer Kritik am ZDF und anderen Medien zum Gegenangriff über, denen er bewusste Manipulation der Berichterstattung vorwarf. 

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil