11. Januar 2013

Ärger um geplanten Berliner Flughafen jetzt auch aus Brüssel

Berlin (dpa) - Zum Chaos um den geplanten Berliner Großflughafen kommt jetzt auch noch Ärger mit Brüssel. Möglicherweise müssen die vorgesehenen Flugrouten neu geprüft werden, weil die Folgen für Natur und Umwelt nach Ansicht der EU nicht untersucht wurden. Das Bundesverkehrsministerium reagierte dennoch gelassen: Es gebe keine Versäumnisse in dieser Hinsicht, sagte ein Sprecher. Die Routen führen über die Seenlandschaft an Berlins Südrand. Eine lokale Bürgerinitiative hatte die Beschwerde bei der EU 2011 eingereicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil