04. Juni 2012

Ärzte-Funktionärin für schärferes Sterbehilfegesetz

Berlin (dpa) - Die Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, Martina Wenker, hat die Bundesregierung aufgefordert, das geplante Gesetz gegen kommerzielle Sterbehilfe zu verschärfen. Der Gesetzgeber habe angekündigt, die gewerbliche Sterbehilfe unter Strafe zu stellen, sagte sie der «Neuen Presse». Aber sie würde sich wünschen, dass jede Form der organisierten Sterbehilfe verboten werde. Der von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger vorgelegte Entwurf zum Verbot der kommerziellen Sterbehilfe sieht bislang nur eine Strafe für die «gewerbsmäßige Förderung der Selbsttötung» vor.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil