20. Juni 2014

Ärzte zufrieden: Verletzter Höhlenforscher auf Weg der Genesung

Murnau (dpa) - Dem geretteten Höhlenforscher Johann Westhauser geht es nach seiner fast zweiwöchigen Gefangenschaft in der Riesending-Schachthöhle unerwartet gut. In einer Videobotschaft aus der Intensivstation der Unfallklinik Murnau dankte er seinen Rettern. Der Patient sei schon jetzt beständig auf dem Weg der Besserung, sagte der Ärztliche Direktor der Klinik. Seine Ehefrau und sein Sohn konnten den 52-Jährigen bereits für drei Stunden besuchen. Westhauser hatte am Pfingstsonntag bei einem Steinschlag in 1000 Metern Tiefe ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Gestern war er gerettet worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil