03. August 2012

Ärztepräsident für schärfere Kontrolle von Transplantationen

Berlin (dpa) - Als Konsequenz aus dem Organspende-Skandal fordert der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, schärfere Kontrollen der Transplantationen und mehr Geld für zusätzliche Prüfer. Außerdem müsse es scharfe berufsrechtliche Konsequenzen geben, sagte der Ärztepräsident der Tageszeitung «Die Welt». Es solle nach amerikanischem Vorbild spezielle Prüfer geben, die auch ganze Verläufe von Transplantationen begutachten könnten. Der im Transplantationsskandal von Regensburg beschuldigte Oberarzt war laut «Süddeutscher Zeitung» wahrscheinlich kein Einzeltäter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil