15. Juli 2013

Affäre um Parteifinanzen: Rajoy weist Rücktrittsforderung zurück

Madrid (dpa) - Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat die Rücktrittsforderung zurückgewiesen, die die oppositionellen Sozialisten im Zusammenhang mit einer Parteispendenaffäre gestellt hatten. Er werde das Mandat erfüllen, das ihm die Wähler anvertraut hätten, sagte der konservative Regierungschef in Madrid. Der frühere Schatzmeister der PP, Luis Bárcenas, bekräftigte den Vorwurf, die Partei habe illegale Spenden kassiert und diese dazu genutzt, um Parteiführern nicht deklarierte Gehaltsaufschläge zu zahlen. Bárcenas sitzt in Untersuchungshaft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil