12. August 2013

Afghane erschießt Ehefrau wegen unerlaubten Einkaufsbummels

Kabul (dpa) - Ein Mann im Norden Afghanistans hat seine 24 Jahre alte Ehefrau erschossen, weil sie ohne seine Erlaubnis zu einem Markt gegangen war. Der Mann aus dem Bezirk Chardara in der Provinz Kundus sei auf der Flucht, sagte ein Polizeioffizier. Die Polizei suche nach dem Täter. Im vergangenen Jahr hatte die unabhängige Menschenrechtskommission AIHRC beklagt, es gebe einen deutlichen Anstieg der Gewalt gegen Frauen in Afghanistan.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil