12. April 2012

Afghanen schneiden Tatverdächtigem nach Anschlag Ohren ab

Kabul (dpa) - Nach dem Tod von zwei Kindern bei einem Bombenanschlag in der südafghanischen Provinz Helmand haben Dorfbewohner einem Tatverdächtigen die Ohren abgeschnitten. Das Büro des Provinzgouverneurs teilte mit, der Wagen mit den Kindern sei auf dem Weg zu einer Hochzeit in eine Sprengfalle geraten. Dorfbewohner hätten daraufhin einen Mann in ihre Gewalt gebracht, den sie verdächtigten, den Sprengsatz gelegt zu haben. Sie hätten versucht, den Mann zu hängen, seien daran aber von der Polizei gehindert worden. Zu dem Zeitpunkt hätten sie ihm die Ohren bereits abgeschnitten gehabt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil