11. Februar 2013

Afghanische Regierung räumt Folter in Gefängnissen ein

Kabul (dpa) - Die afghanische Regierung hat weit verbreitete Misshandlungen und Folter in Gefängnissen des Landes eingeräumt. Ein von Präsident Hamid Karsai eingesetztes Untersuchungsteam berichtete in Kabul, dass etwa die Hälfte der befragten Gefangenen über Folter in Haftanstalten klage. Die Mehrzahl der Inhaftierten habe außerdem keinen Zugang zu einem Anwalt. Die Untersuchungskommission war Ende Januar eingesetzt worden, nachdem eine Studie der Vereinten Nationen in Afghanistan systematische Folter beklagt hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil