08. Juni 2012

Afghanischer Teppich für Minister Niebel unverzollt importiert

Berlin (dpa) - Am Zoll vorbei ist ein von Entwicklungsminister Dirk Niebel in Afghanistan erstandener Teppich in Deutschland gelandet. Einen entsprechenden «Spiegel»-Bericht bestätigte sein Ministerium. Niebel selbst erklärte, die Nachverzollung sei jetzt eingeleitet. Dass nicht früher verzollt wurde, ist laut seinem Ministerium auf ein Missverständnis zurückzuführen. Laut «Spiegel» hatte Niebel den neun Quadratmeter großen Teppich während einer Dienstreise im März in Kabul für rund 1000 Euro erstanden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil