19. Februar 2013

Aigner: «Detektivarbeit» für Skandal-Aufklärung nötig

Berlin (dpa) - Zur Aufklärung des europäischen Pferdefleisch- Skandals sind nach Einschätzung von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner grenzüberschreitende Justiz-Ermittlungen nötig. Es sei zu vermuten, dass es sich um ganz legal geschlachtetes Pferdefleisch handele, das dann «irgendwo auf der Strecke umgewidmet» worden sei. Das sagte Aigner am Abend in der ARD-Sendung «Hart aber fair». Dies aufzuklären und zurückzuverfolgen, sei «eine Detektivarbeit». Aigner schließt nicht aus, dass sich der Skandal noch ausweiten wird.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil