17. Februar 2013

Aigner fordert rasche Aufklärung im Pferdefleisch-Skandal

Berlin (dpa) - Im Pferdefleisch-Skandal hat die Diskussion über politische Konsequenzen begonnen. Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner forderte eine rasche Aufklärung. Die Lieferketten müssten gründlich durchleuchtet werden, so Aigner in der «Bild am Sonntag». Brandenburgs Verbraucherministerin Anita Tack sagte an die Adresse Aigner, sie erwarte erste Vorschläge für eine Herkunftskennzeichnung von Fleisch auch in Fertiggerichten. Morgen wollen die Verbraucherminister aus Bund und Ländern über Konsequenzen aus dem Pferdefleisch-Skandal beraten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil