06. Mai 2012

Albig will Bündnis mit Grünen und SSW auch bei Einstimmenmehrheit

Kiel (dpa) - Der SPD-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein, Torsten Albig, will auch mit nur einer Stimme Mehrheit mit Grünen und dem Südschleswigschen Wählerverband (SSW) regieren.

Torsten Albig
Der SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Torsten Albig (M), spricht nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen zur Landtagswahl Schleswig-Holstein zu seinen Parteifreunden. Foto: Bernd von Jutrczenka pa - Bildfunk+++
dpa

«Wir werden zeigen: Eine Schleswig-Holstein-Ampel ist gut für das Land», sagte er am Sonntag in Kiel. «Wenn es irgendwie geht, werden wir eine starke Einstimmen-Mehrheiten organisieren und die halten fünf Jahre. Das verspreche ich Euch. Denn wir können auch Einstimmen-Mehrheiten.» Nur wenn es der Wähler wirklich wolle, würde die SPD sich über irgendeine andere Konstellation Gedanken machen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil