29. Mai 2012

Altmaier besucht am Freitag Atommülllager Asse

Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Peter Altmaier ist beunruhigt. Er zeigte sich enttäuscht über die Verzögerungen, die sich bei der Rückholung radioaktiver Abfälle aus dem Atommülllager Asse andeuten. Altmaier wolle am Freitag zusammen mit dem Präsidenten des Bundesamtes für Strahlenschutz, Wolfram König die Schachtanlage besuchen, teilte das Ministerium mit. Dabei soll die Bevölkerung vor Ort über den Zeitplan und seine Folgen informiert werden. In die Anlage wurden bis 1978 etwa 126 000 Atommüllfässer gekippt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil