30. Juni 2012

Altmaier will Energiewendekosten nicht mit Subventionen abfedern

Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Peter Altmaier will die Kosten der Energiewende nicht mit zusätzlichen Staatsausgaben abfedern. Er werde keine neuen Subventionen schaffen, denn die Energiepolitik müsse künftig marktwirtschaftlich ausgerichtet werden, sagte Altmaier dem «Focus». Ziel müsse sein, dass Solaranlagen in spätestens fünf Jahren ohne Zuschüsse wettbewerbsfähig sind, fügte er hinzu. Klar sei, dass die Strompreise durch die Energiewende steigen werden, sagte Altmaier.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil