22. Mai 2012

Altmaier will bei Energiewende Tempo machen

Berlin (dpa) - Der neue Umweltminister Peter Altmaier will bei der Umsetzung der Energiewende Tempo machen. Man brauche einen nationalen Konsens über die Ziele und ihre Umsetzung. Die Zeit dränge. Dass die Bundesregierung das vorbereitete Konzept zum Umbau der Energieversorgung mit allen Beteiligen vereinbaren könne, sei seine oberste Priorität. Mit seinem entlassenen Vorgänger Norbert Röttgen habe es eine freundschaftliche Übergabe gegeben, so Altmaier. Er war zuvor von Bundespräsident Joachim Gauck zum neuen Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ernannt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil