03. Juni 2012

Altmeier will Arme vor zu hohen Stromkosten schützen

Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Peter Altmaier hat bei steigenden Strompreisen als Folge der Energiewende Staatshilfe für Geringverdiener angeregt. Strom dürfe nicht zum Luxusgut werden. Der Staat sei da gefordert, Hilfen anzubieten, sagte der Minister dem Magazin «Der Spiegel». Das Bundeswirtschaftsministerium rechnet nach «Spiegel»-Informationen schon im kommenden Jahr mit deutlich steigenden Strompreisen. Eine Familie mit drei Mitgliedern werde im Durchschnitt bis zu 175 Euro zusätzlich für Strom zahlen müssen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil