01. Mai 2012

Am 1. Mai: Tag der Arbeit

Berlin (dpa) - Seit mehr als 100 Jahren feiert die internationale Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung den Tag der Arbeit. Anlass waren Zusammenstöße mit Toten und Verletzten am Rand einer Streik-Kundgebung am Haymarket in Chicago 1886.

1. Mai-Demonstration
Die Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung demonstriert am 1. Mai 2011 in Saarbrücken. Seit mehr als 100 Jahren feiert die internationale Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung den Tag der Arbeit. Foto: Becker&Bredel
dpa

Drei Jahre später riefen linke Parteien der Zweiten Sozialistischen Internationale dazu auf, den 1. Mai zum «Kampftag der Arbeiterklasse» zu machen. 1890 gab es erstmals Massenkundgebungen - damals unter anderem für den Acht-Stunden-Tag. 2012 stellt der DGB die Kundgebungen unter das Motto: «Gute Arbeit für Europa - gerechte Löhne und soziale Sicherheit». In vielen Ländern ist der 1. Mai gesetzlicher Feiertag.

DGB zur Geschichte des 1. Mai

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil