30. April 2013

Amnesty fordert von USA mehr Einsatz gegen Waffenschmuggel

Mexiko-Stadt (dpa) - Amnesty International hat die USA zu mehr Engagement im Kampf gegen den Waffenschmuggel in Mexiko aufgerufen. Die Aktivisten überreichten Vertretern der US-Botschaft in Mexiko-Stadt mehr als 20 000 Unterschriften. Amnesty International fordert die Behörden beider Länder auf, Einfuhrbeschränkungen konsequenter durchzusetzen und enger zusammenzuarbeiten. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation gelangen jeden Tag rund 2000 Schusswaffen aus den Vereinigten Staaten nach Mexiko.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil