04. Mai 2012

Amnesty gegen Boykott der Fußball-EM in Ukraine

Berlin (dpa) - Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hält den von der EU-Kommission angekündigten Boykott der Fußball-EM in der Ukraine für falsch. AI rufe generell nicht zum Boykott solcher Veranstaltungen auf, sagte der Generalsekretär von Amnesty-Deutschland, Wolfgang Grenz, «Handelsblatt Online». Aber Politiker und Sportfunktionäre, die in die Ukraine reisen, müssten die Gelegenheit nutzen, um auf die schweren Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen. Dabei dürfe es nicht nur um die inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko gehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil