26. Juli 2012

Amokläufer von Aurora schickte laut Medien Mordpläne an Uni

Washington (dpa) - Der mutmaßliche Amokläufer von Aurora hat nach Medienberichten möglicherweise weit im Voraus vor seiner Tat warnen wollen. Die Polizei habe ein Paket mit Texten und Zeichnungen über Mordfantasien in einer Poststelle der Universität Colorado gefunden, wo der Verdächtige bis vor kurzem studierte, berichteten mehrere Fernsehsender. Laut NBC hat der 24-Jährige die Ermittler selbst auf das Päckchen aufmerksam gemacht. Er soll es laut Fox News an einen Psychiater der universitären Medizinfakultät geschickt haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil