30. September 2013

Anbieter sicherer Blackberrys hat große Pläne nach «Snowden-Effekt»

Berlin (dpa) - Der Düsseldorfer IT-Spezialist Secusmart hofft nach dem «Snowden-Effekt» auf ein großes internationales Geschäft mit seinen abhörsicheren Smartphones. In Deutschland hätten wenige Tage nach Verkaufsstart 23 Behörden über 1200 der Geräte auf Blackberry-Basis geordert, sagte Secusmart-Chef Hans-Christoph Quelle der dpa. Auch aus der Wirtschaft kämen mehr Aufträge. Denn die Enthüllungen des Informanten Edward Snowden über die Internet-Überwachung durch amerikanische und britische Geheimdienste hätten die Stimmung verändert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil