18. Februar 2013

Angehörige der Opfer wollen beim Prozess dabei sein

Berlin (dpa) - Viele Angehörige der Neonazi-Mordserie wollen bei dem Mitte April beginnenden Prozess gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe dabei sein. Das sagte die Ombudsfrau der Bundesregierung für die Hinterbliebenen der NSU-Opfer, Barbara John, am Montag im ZDF-«Morgenmagazin».

«Viele wollen an jedem Verhandlungstag dabei sein», sagte John. Zschäpe ist das einzige noch lebende Mitglied des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU), dem zehn Morde zugerechnet werden.

Die Angehörige müssten wieder Kontrolle über ihr Leben erlangen, sagte John. «Nun am Prozess teilzunehmen, das ist für sie wichtig, und zu erleben, dass da auch Schuldige gesehen werden und dass die Nation auch sieht, was da eigentlich passiert ist.» Am Mittag trifft Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin mit den Familien der Opfer der Neonazi-Mordserie zusammen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil