20. Januar 2013

Angeklagter Dotcom startet neue Plattform für Datenaustausch

Auckland (dpa) - Der Internetunternehmer Kim Dotcom hat eine neue Daten-Plattform gestartet. Auf der Plattform können Nutzer wie beim Vorgängermodell Megaupload Dateien hochladen und austauschen. Die US-Behörden nahmen die Seite vor einem Jahr vom Netz und werfen dem gebürtigen Kieler Betrug im großen Stil vor. Auf der Plattform seien durch Copyright geschützte Filme und Musik illegal getauscht worden. Die USA haben Dotcoms Auslieferung beantragt. Er war mehrere Wochen in U-Haft und steht jetzt in Neuseeland unter Hausarrest.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil