16. Oktober 2012

Angespannte Lage nach Chemieunfall bei Kraft

Bad Fallingbostel (dpa) - Nach einem Chemieunfall beim Lebensmittelkonzern Kraft herrscht im niedersächsischen Bad Fallingbostel Katastrophenalarm. Mitarbeiter hatten gestern versehentlich tausende Liter Salpetersäure in den Tank gefüllt. Jetzt besteht die Gefahr, dass der Behälter birst. 1800 Anwohner wurden in Sicherheit gebracht. Eine giftige Wolke war aufgestiegen, dann aber wieder abgezogen. Inzwischen droht eine neue giftige Wolke aus sogenannten Nitrose-Gasen aufzusteigen. Jetzt wird versucht, die Säure abzupumpen. In dem Werk wird unter anderem Mirácoli hergestellt

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil